HomeÜBER UNSInfothek

Brünieren

Unter dem Begriff Brünieren wird heute fast ausschließlich das Tauchbrünieren verstanden. Bei diesem Verfahren werden eisenhaltige Werkstoffe (z.B. Gusseisen, Schmiedeeisen, legierte und unlegierte Stähle) in hochkonzentrierte, siedende saure bzw. alkalische Lösungen oder Salzschmelzen getaucht, wodurch sich auf ihren Oberflächen tiefschwarze Eisenoxiduloxidschichten bilden.
Dieses Verfahren verleiht den Werkstücken eine ansprechende Optik und erhöht ihren Korrosionsschutz. Durch die geringe Schichtdicke (ca. 1 µm) wird die Maßhaltigkeit der Werkstücke erhalten.
Eingesetzt wird das Verfahren im Werkzeug- und Maschinenbau, außerdem dient es als Grundierung für weiterführende Oberflächenbehandlung, wie z.B. dem Lackieren.


 

PVD-Beschichtung

Ist ein Sammelbegriff für Vakuumbeschichtungstechnologien, bei denen das Beschichtungsmaterial durch physikalische Methoden in die Gasphase überführt wird.


Die Elementarschritte des Verfahrens sind die Überführung des Materials in die Gasphase, der Transport zum Substrat und der Schichtbildungsprozess.

Dafür ist ein ideales Vakuum notwendig, in der Realität bleibt aber ein geringer Restgasdruck.



Verchromen

Verchromen ist die Herstellung eines Chromüberzugs auf Metallgegenständen zum Korrosionsschutz und zu dekorativen Zwecken.

Meist erfolgt die Erzeugung auf dem galvanischen Weg.



Verkupfern

Ist das Überziehen von Metallteilen mit einer Kupferschicht. Eingesetzt werden diese Schichten für dekorative Zwecke, zum Aufbau von Schaltungen oder als Zwischenschicht vor dem Verchromen / Vernickeln.

Zur galvanischen Kupferabscheidung werden verschiedene saure oder alkalische Elektrolyte verwendet.



Vernickeln

Die Schichtaufbringung erfolgt mit Hilfe eines galvanischen Verfahrens. Die Nickelschicht schützt vor Korrosion, erfüllt dekorative Zwecke und wird als Zwischenschicht zum Verchromen verwendet.

Das galvanische Vernickeln erfolgt durch Elektrolyse von Nickelsalzlösungen im sauren Medium. Verwendet werden dabei Nickelanoden und Bäder mit verschiedenen Zusammensetzungen.



Verzinken

Unter Verzinken versteht man das Überziehen von Metallen (insbesondere Eisen) mit einer Zinkschicht zum Schutz vor Korrosion.

Verzinkt wird hauptsächlich galvanisch, wobei saure, neutrale und alkalische Elekrolyte im Einsatz sind.



Anodische Oxidation

Im Bereich der dekorativen Oberflächenveredelung metallischer Substrate stellt die anodische Oxidation ein etabliertes Verfahren dar.

Ein Informationsblatt mit weiteren Informationen finden Sie hier: