PLAVAMAS: PVD-Beschichtung von Schüttgütern (noa)

Ziel

Grundlagen für die plasmagestützte Vakuumbedampfung zur Ver- edelung von Massengut

Inhalt

Vor dem Hintergrund einer stetig steigenden Akzeptanz für plasma-gestützte Oberflächenbehandlungsverfahren soll mit diesem Vorhaben eine spezielle Technologie zur Beschichtung von Kleinteilen (z.B. Nieten, Schrauben, Bolzen) in einer funktionstüchtigen Kleinanlage umgesetzt und durchgängig erprobt werden.

Ergänzt wird das Gesamtvorhaben durch die Entwicklung spezieller Verfahren und Anlagenkonzeptionen zum Handling und zur Vorbe-reitung der Substrate auf die Beschichtung.

Das System soll in einer upscalefähigen Anlage umgesetzt, getestet und fertigungsreif weiterentwickelt werden. Als erste Zielstellung wurde dabei das Aufbringen korrosionsschützender Aluminium-schichten mittels Hochrateverfahren gewählt, weil speziell für diesen Anwendungsfall eine konkrete und substantielle Nachfrage aus der Automobilindustrie besteht.

Im Ergebnis soll das Verfahrensprinzip soweit durchgängig erprobt sowie funktionstüchtig sein, dass unmittelbar darauf mit der Ver- marktung des Verfahrens und mit der Konstruktion und Fertigung einer Großanlage unter Einbeziehung weiterer Partner des Bünd- nisses begonnen werden kann.

Partner

  Fraunhofer-Institut Elektronenstrahl- und Plasmatechnik,                  FEP, Dresden
  ERO Montage und Anlagenbau GmbH, Herrnhut               TECHNO-COAT Oberflächentechnik GmbH, Zittau