DUPLEX: Versuchsanlage zum Aufsticken von Edelstahloberflächen

Ziel

Härtung von Edelstahl bei gleichzeitigem Erhalt der Korrosions-beständigkeit

Inhalt

Die Grundidee des Verfahrens besteht darin, den für die Aufstickung erforderlichen Stickstoff mit erhöhter kinetischer Energie der Teilchen durch Niedrigenergie-Ionenimplantation hinter der natürlichen Oxid- barriere in ausreichender Menge anzubieten.

Das Material wird unter 400°C behandelt. Das Verfahren wurde im Labormaßstab mit dem Plasma-Immersions-Ionen-Implantations-verfahren (PIII) im Forschungszentrum Rossendorf (FZR e. V.) und ebenfalls im Labormaßstab unter Einsatz einer Niederenergie-Ionen-strahlvariante mit einer Breitstrahlionenquelle im Institut für Ober- flächenmodifikation (IOM e. V.) in Leipzig getestet.

Partner

  OSTEC Oberflächen- und Schichttechnologie GmbH, Meißen
  Forschungszentrum Rossendorf e.V.
 
GBS GmbH, Dresden
  AIS GmbH, Dresden

  Innovative Oberflächentechnologien-IOT GmbH, Leipzig
  Institut für Oberflächenmodifizierung IOM e. V., Leipzig
 
TECHNO-COAT Oberflächentechnik GmbH, Zittau