Abhängig von Material und Art der Weiterbearbeitung können Werkstücke in unserer hauseigenen Polierwerkstatt mit verschiedenen Verfahren mechanisch behandelt werden:

 

Schleifen

Je nach Werkstoff und Art der Weiterbehandlung werden die Werkstücke mit den unterschiedlichsten Schleifscheiben bearbeitet, um grob abzutragen, eine glatte Oberfläche zu erhalten, Oxide zu beseitigen oder Teile optimal auf das Polieren vorzubereiten.


Polieren

Hierbei handelt es sich um ein Feinbearbeitungsverfahren, bei dem sog. Rauhigkeitsspitzen der Ober- flächenstruktur durch Materialabtrag und Verformung eingeebnet werden. Polieren dient vor allem der Erzeugung einer glatten Oberfläche, um später Hochglanz beim Beschichten zu erreichen. Zudem wird es oft angewendet, um Zwischenschichten vor dem Verchromen zu behandeln.


Bürsten

Diese Oberflächenbehandlung dient vor allem der Schaffung strukturierter Oberflächen bei Bau- teilen, die beispielsweise aus Stahl, Edelstahl, Bronze oder Messing bestehen. Bürsten findet weiterhin auch Anwendung beim Reinigen, Entzundern und Entrosten von Werkstücken. Für die unterschied-lichsten Einsatzbereiche steht dabei eine Vielzahl von Bürstentypen zur Verfügung. 

 

Strahlen

Strahlen ist eine Methode der Oberflächenbehandlung, bei der das sog. Strahlmittel auf die Metallober-fläche aufgeschleudert oder aufgestrahlt wird. Abhängig vom Anwendungsbereich kommen verschie- dene Strahlmittel unterschiedlicher Körnung (z.B. Korund und Glasperlen) zum Einsatz. Dabei können Verunreinigungen wie Beschichtungen, Zunder oder Rost wirksam entfernt werden. Das sogenannte dekorative Strahlen zur Erzeugung bestimmter Oberflächenstrukturen ist eine weitere Anwendung.

 


Wir bieten individuelle Lösungen für die Oberflächenbearbeitung und beraten sie gern: Kontakt


Mechanische Bearbeitung